„yoUturn“ – Ein Überwachungsexperiment – Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Theater

in Berlin / Internet

„yoUturn“ – Ein Überwachungsexperiment

Vom 19. bis 29. März 2015

jeweils um 18.00 Uhr und 20.30 Uhr.

Das Theaterexperiment yoUturn setzt sich aus verschiedenen Perspektiven mit dem Phänomen der Überwachung auseinander. Basierend auf zahlreichen Interviews mit Betroffenen aus der DDR, dem Nahen Osten, der BRD und den USA hat Regisseurin Christiane Mudra die Lebensläufe von Überwachungsopfern untersucht und mit Hintergrundmaterial angereichert. Anhand einzelner Biografien macht sie in performativen Touren durch Berlin die Mechanismen von Angst und Paranoia für die Teilnehmer unmittelbar erlebbar.

yoUturn beleuchtet unterschiedliche Aspekte der Observation – ausgehend von Menschenrechtsverletzungen durch die Staatssicherheit der DDR über die Exporte deutscher Hersteller von Spähsoftware in despotische Staaten bis hin zu Fällen von jahrelanger ungerechtfertigter Überwachung durch den Verfassungsschutz und den jüngsten Enthüllungen über die weltweite Massenüberwachung durch den US-Geheimdienst NSA.

Wie wirkt sich die Erfahrung, überwacht zu werden, auf den einzelnen Menschen aus? Wie schützt der Einzelne seine Privatsphäre? An welchen Punkten sind wir selbst längst Teil der Kontrollgesellschaft? Welcher Methoden bedienen sich die unterschiedlichen Überwachungsorgane? Wie gläsern ist unser Leben heute? Wie gefährdet sind unsere Grundrechte und damit unsere Demokratie?

„Deutsche Firmen produzieren mit die effizientesten Überwachungssoftwares weltweit, die vielfach Haft, Folter und Mord für Aktivisten in Diktaturen zur Folge haben“, sagt Regisseurin Christiane Mudra. „Und angesichts der jüngsten Enthüllungen von Edward Snowden scheint ein tieferes technisches Verständnis für ein mündiges Dasein unabdingbar.“

Reporter ohne Grenzen beobachtet mit Sorge, dass Überwachungstechnik in vielen Ländern dazu eingesetzt wird, die Pressefreiheit insbesondere im Internet einzuschränken. Deshalb setzt sich die Organisation dafür ein, Exporte von Zensur- und Überwachungstechnologie wirksam zu kontrollieren.

Konzept, Recherche, Text und Regie: Christiane Mudra

Ausstattung: Julia Kopa

Regieassistenz: Jenny Eyer

Mit: Kostis Kallivretakis, Monika Lembke (Zeitzeugin), Martin Heesch, Michail Fotopoulos

In Kooperation mit ROG wird yoUturn vom 19. bis 29. März 2015 in Berlin gezeigt.

Zweimal täglich laufen parallel drei Touren mit unterschiedlichen Inhalten im Stadtraum von Berlin. Der Treffpunkt wird nach vorheriger Online-Anmeldung ab dem 7. März bekanntgegeben.

Weitersagen!

Auf Twitter Auf Facebook Auf Google+ Per E-Mail Drucken

via: „yoUturn“ – Ein Überwachungsexperiment – Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s