Archiv des Autors: faulaber

Tsching in Berlin: auf der creole am 19.9.13 (+ 20.9. + 29.9.)

Tsching spielt noch im September gleich drei Konzerte in Berlin:
Am Do., 19.9.2013 um 20:00 auf der creole Berlin & Brandenburg 2013 in der Werkstatt der Kulturen in Berlin
972016_524173797630701_993494706_n

Und: auch Kathrin Pfeifer und Band spielen dort am 21.9.!

creole ist ein in Europa einzigartiger Contest, der die unverwechselbare kulturelle und musikalische Vielfalt Deutschlands zeigt. Tsching ist am 19.09.2013 als eine von sechs Bands dabei (Beginn 20.00 Uhr). Es ist eine große Bandbreite an verschiedenen weltmusikalischen Stilen zu hören, denn bei der creole trifft Afro Beat auf Balkan, trifft Tango auf Koreanische Avantgarde, trifft Swing auf Electric Gipsy… Eine Jury wählt aus den 18 Bands der drei Abende zwei aus, die dann zum Bundeswettbewerb nach Hannover fahren. www.creole-weltmusik.de
Tsching vergibt 10 ermäßigte Karten (6 € statt 9 €). Schreibt einfach eine Mail an info@tsching.net, die ersten zehn Absender bekommen je eine Karte.
Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 22, 12049 Berlin

Am Fr. 20.9. um 19:00 geht es weiter in der schönen Athmosphäre und tollen Akustik mit der Klingenden Nacht in der Magdalenenkirche Karl-Marx-Straße 197, 12055 Berlin.
Karten 8 Euro/ erm. 4 Euro an der Abendkasse. Bis 23.00 Uhr kann man hier nach uns noch ein Orgelkonzert, die BerlinGrooveConnection und den Berliner Soulchor erleben.

Den September-Ausklang bildet das Konzert am So., 29.09.2013 um 17.00 in der Reihe Sonntagskonzerte in der Stadtkirche Köpenick St. Laurentius, Kirchstr. 4, 12555 Berlin.
Der Eintritt ist frei, ein Kostenbeitrag wird erbeten.

Tsching
Franziska Kraft, Ben Aschenbach, Helmut Mittermaier

Unsere aktuelle CD „Serenata“ ist auf iTunes oder direkt bei uns erhältlich.
www.tsching.net ( http://www.tsching.net/ )
www.facebook.com/Tsching.Musik ( http://www.facebook.com/tsching.musik )
www.vimeo.com/tsching ( http://www.vimeo.com/tsching )

Ge(h)-lesen: Der Hase mit den Bernsteinaugen von Edmund de Waal

Die Familiengeschichte der jüdischen Bankiersfamilie Ephrussi aus Odessa – nachgezeichnet als Weg von Netsuke (-Schnitzereien) in deren Besitz. Fesselnd, bildkräftig, nahe an der Geschichte, ohne bedrückend oder lähmend zu werden. Großes Lesevergnügen!

Gartenkonzerte in Eberswalde – 5., 7. & 8. 9. 13 div. Orte

Gartenkonzerte in Eberswalde – Spätsommer 2013
Eine Reihe von Purpur – Ein Fest im Forstbotanischen Garten Eberswalde

Sofa Sessions, Schwarz un Schmitz, Jerry Jenkins and his Band of Angels am 5., 7. und 8. September in verschiedenen Gärten der Stadt

Donnerstag, 5. September 2013, 20 Uhr
Garten von Christine und Ralf Wauer im Hof der M2.
Marienstraße 2, 16225 Eberswalde
Sofa Sessions (Swing, Schlager, Polka und noch viel mehr… Und alles auf der Couch)
Hannes Schindler (violn, voc) – Charlene Gruhlke (git, voc) – Robert Brendler (bass, voc)

Hannes Schindler schreibt Lieder. Die handeln von Wahnsinn, Liebe, Suff, Träumen und Alltag. Elemente aus traditionellem Swing, poetischen deutschen Texten und
ungezähmter Tanzwut definieren schon seine große achtköpfige Band „Fidel Castor und die Transporte“ – heute kommt mit Sofa Session die kleine Ausgabe für die Couch. Das wird gemütlich und romantisch und wild.

Sonnabend, 7. September 2013, 20 Uhr
Insel der Liegenden am Finowkanal
Am Treidelweg Höhe Familiengarten Eberswalde, 16225 Eberswalde
Schwarz un Schmitz (Eine wunderbare Mischung aus Chanson, Lied und Schauspiel)
Meike Schmitz (voc, fagott) – David Schwarz (piano, keys)

Im aktuellen Programm „Flugenten“ jonglieren Schwarz un Schmitz mit den verschiedenen Farben des Bleibens und Gehens, des Sich-Weg-Wünschens und In-Der-Welt-Stehens. … „Meike Schmitz und David Schwarz schaffen etwas Unerhörtes: Sie ziehen uns durch ihre schräge Komik, ihre verblüffenden Perspektivwechsel, ihre überraschenden Bilder allmählich, aber rigoros in ihren Bann. Dabei sind beide hochmusikalisch und virtuos.“ (Aus der Laudatio „Ralph-Benatzky-Chansonpreis“, Hamburg)
http://www.schwarzunschmitz.de

Sonntag, 8. September 2013, 15 Uhr
Spechthausen, Ehemalige Badestelle
16225 Eberswalde
Jerry Jenkins and his Band of Angels (Berlin Ballroom Band, Amerikanische Tanzmusik seit 1920)
Christopher Goddard (piano) – Barbara Klaus-Cosca (acc) – Ralf Kienle (bass) – Rob Gutowski (tb) – Jerry Jenkins (voc, snare drum)

Tanzmusik aus einer anderen Zeit – vom 20er-Jahre-Pop bis Sixties-Swing …
http://www.jerryjenkins.de

Die Adressen der Veranstaltungsorte:
Do, 5. September 2013, 20 Uhr
Garten von Christine und Ralf Wauer im Hof der M2.
Marienstraße 2, 16225 Eberswalde

Sa, 7. September 2013, 20 Uhr
Insel der Liegenden am Finowkanal
Am Treidelweg Höhe Familiengarten Eberswalde, 16225 Eberswalde

Sonntag, 8. September 2013, 15 Uhr
Spechthausen, Ehemalige Badestelle
16225 Eberswalde

Eintritt: jeweils 10 / 7 €, im Vorverkauf: 9 / 6 €.
Ermäßigung für Schüler/Schülerinnen, Studenten/Studentinnen.
Inhaber des Eberswalde-Passes erhalten eine Ermäßigung von 50% auf den Eintrittspreis.
Gartenkonzerte in Eberswalde 2013 wird von der Stadt Eberswalde veranstaltet.

Kartenvorverkauf:
-Eberswalder Tourist Information, Steinstraße 3, T: 03334-64520
-Barnimer Bus Gesellschaft, Friedrich-Ebert-Straße 27d, T: 03334-235003
-Globus Naturkost, Eisenbahnstraße 7

http://www.mescal.de
http://www.eberswalde.de
http://www.facebook.com/purpurfest

Ge(h)-lesen: Nora S. Stampfl: Die berechnete Welt – Leben unter dem Einfluss von Algorithmen

Nora S. Stampfl: Die berechnete Welt – Leben unter dem Einfluss von Algorithmen
Auf dem Weg in die digitale Zukunft stehen wir heute an einer entscheidenden Weggabelung: Obwohl die Errungenschaften der digitalen Revolution natürliche Verbündete der Freiheit sind, stehen in jüngster Zeit Informatisierung und Technisierung unserer Welt dem ursprünglich verfolgten Freiheits- und Demokratisierungsgedanken immer häufiger entgegen.
Algorithmen übernehmen die Herrschaft, schränken die menschliche Willens- und Handlungsfreiheit ein, indem sie Verhalten auf vorbestimmte Bahnen zwingen. „Die berechnete Welt“ zeichnet ein Bild der neuen Beschränkungen des digitalen Lebens und erkundet, wie Technik unsere Interaktionen mit der Welt verändert.

via Buch | Telepolis.

Verlag Heinz Heise; 14,95 Euro / 124 Seiten
ISBN: 978-3-944099-03-3

privat

Dieser Artikel ist ein fake. Wer damit nichts anfangen kann, ignoriere ihn bitte einfach – Danke (-;

Notes of Berlin – Hommage an die Notizen im Stadtbild

NOTES OF BERLIN

ist eine Hommage an all die Notizen die Berlin tagtäglich im Stadtbild hinterlässt.

via Notes of Berlin – Hommage an die Notizen im Stadtbild.

Ge(h)-Lesen: Brief in die Auberginenrepublik von Abbas Khider

1999: Der irakische Flüchtling Selim hat endlich einen Weg gefunden, seiner grossen Liebe Samia zu schreiben. Geschmuggelt von Libyen über Ägypten und Jordanien in den Irak, kommt der Brief zwar innerhalb einer Woche in Bagdad an, doch seine Adressatin erreicht er nie.

Lust auf mehr? Hier zum Interview mit dem Autor beim SRF.