Archiv der Kategorie: Chor

Taborkirche Berlin: Chor cantamus: „WANDERLUST – deutsche Lieder für eine georgische Reise“ : So., 29. APRIL | 18:00

Unter dem Motto „WANDERLUST – deutsche Lieder für eine georgische Reise“
bringen wir Stücke von Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn-Bartholdy,
Johannes Brahms, Johannes Eccard, Bernd Engelbrecht und Josef Gabriel
Rheinberger zu Gehör.
Als Einstimmung auf unsere Georgientour im Mai lassen wir zudem noch
einmal die von uns in Auftrag gegebenen georgischen Kompositionen von
Rusudan Khorava und Zviad Bolkvadze erklingen.

Wir freuen uns sehr auf Euer Kommen. Gerne dürft Ihr auch interessierte
Freunde und Bekannte mitbringen.

Der Eintritt ist frei. Spenden für unsere Chorarbeit sind wie immer sehr
willkommen. Ein paar Tage vor den Konzerten werden wir Euch noch einmal
an den Konzerttermin erinnern.

Taborstr. 17 /Ecke Wrangelstrasse
Kreuzberg U-Bhf Schlesisches Tor
goo.gl/maps/E9K8LY9ZotD2

Advertisements

Konzerte des ncb in Berlin: Elemente

Ich habe vor, meinen wunderbaren Lieblingschor im Stich zu lassen. Am Ende dieser persönlichen Etappe meines musikbewegten Lebens darf ich zu einem – nicht nur für mich – sehr besonderen Konzert einladen:

Entsprechend dem Konzept des ncb überstreicht das a-cappella-Programm in kühnem Schwung mehrere Jahrhunderte
mit Werken von Avni, Brahms, Byrd, Forte, Mahnkopf, Makor, McGlynn, Morley, Sköld, Zimmermann.
Für dieses Programm, hat sich der ncb mit vier Komponist/-innen verbündet. Wir haben zu jedem der Elemente eine Auftragskomposition vergeben und werden diese uraufführen. Außerdem ist

Erde – Luft (2014) für Diktiergeräte und Objekte (Version 2018 für den neuen chor berlin) von Lucien Danzeisen
zu hören.

An drei Terminen singt unser
neuer chor berlin : ELEMENTE (s. anl. flyer)

  • am Sa., 24. Februar um 19:00 in den Wasserbetrieben Berlin-Mitte und
  • am So., 4. März um 18:00 in der Johanneskirche Berlin-Schlachtensee.
  • Am So., 25. Februar um 16:00 Uhr sind wir mit einem Teil des Programms einer der drei Chöre des Sonntagskonzertes im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin. Karten für dieses Konzert gerne über uns: karten@neuer-chor-berlin.de.

In den beiden anderen Konzerten sichert (wie bei uns üblich) das frühe Erscheinen die guten Plätze und Ihre/Eure großzügige Spende am Ausgang die weitere Arbeit des ncb.

Wir freuen uns auf ein im besten Sinne neues, abwechslungsreiches, wunderbares Konzert und ich freue mich diesmal ganz besonders, wenn wir uns zu den „Elementen“ sehen.

Und noch ein ganz anderes ‚Element‘ bewegt mich und andere: Sehr herzlich bitte ich, auch dem nachstehenden vertrauenswürdigen Link zu folgen und dabei solidarisch zu bedenken, wie vergleichsweise einfach wir es haben, unserer musischen Leidenschaft nachzugehen:
Tanzen statt Drogen
Und damit – wie schon so oft:
Vorfreudige Grüße!

Chorkonzert: hortus vocalis. Madrigale der Renaissance und Moderne

A Sound of Botticelli

hortus vocalis unter Leitung von Yuval Weinberg

23.01.2016, 20 Uhr – St. Matthäus-Kirche
Matthäikirchplatz 1, 10785 Berlin
(Bus M48, M85)

Sonntag, 24.01.2016, 19 Uhr – kathol. Kirche Heilig Kreuz
Hildegardstr. 3 a, 10715 Berlin
(S+U Bundesplatz)
Eintritt: 12/8 Euro

hortus vocalis Flyer

endlich wieder in Berlin: ncb singt!

… sein neues Programm Passio in
am 13. Febr. um 19:00 Uhr – in der Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65

und am 20. Febr. um 20:00 Uhr – Johannes-Kirche Schlachtensee.

Es erklingen Werke von Werke von Bardos, Gabrieli, Gesualdo, Jennefelt, Martin, Reger, Rheinberger, Schein, Schütz, Sixten –

unser erstes Konzert unter der Leitung von Arndt Martin Henzelmann.Wie immer gegen Spende am Ausgang – also bei freiem Eintritt.

NCB_Passio_Plakat_kl

Chorkonzert: Neuer Kammerchor Potsdam – 12.7.15 – 17:00 Erlöserkirche Potsdam

Stemning – Stimmungen
A cappella Chormusik aus Skandinavien
image
Neuer Kammerchor Potsdam
Leitung: Ud Joffe

via: neuer-kammerchor.de/    Termine.

Konzert: hortus vocalis – „Abgrund und Aufbruch“

Unter dem Motto „Abgrund und Aufbruch“ bringt der Chor hortus vocalis selten aufgeführte Madrigale nach Gedichten von Josef Weinheber und Lieder nach alten Texten von Paul Hindemith (1895-1963) zu Gehör.

Der teilweise sehr komplexen Musik Hindemiths stehen die filigranen Octonaires de la vanité du monde von Pascal de L’Estocart (1539 ~1587) und noch kontrastreicher die plakativen und lautmalerischen Chansons von
Clément Janequin (um 1485-1558) gegenüber.

Unsere Konzerttermine:
Samstag, 16.05. 2015, 19 Uhr
Kirche Am Lietzensee
Herbartstr. 4-6
14057 Berlin

Sonntag, 17.05. 2015, 18 Uhr
Freie Waldorfschule Mitte
Weinmeisterstr. 16
10178 Berlin

Wir heißen Sie herzlich willkommen. Der Eintritt ist wie immer frei.

www.hortus-vocalis.de